Details

100 Jahre Arbeitsmarktverwaltung


100 Jahre Arbeitsmarktverwaltung

Österreich im internationalen Vergleich
Zeitgeschichte im Kontext. Aufl.

von: Mathias Krempl, Ursula Prutsch, Ulrike Schulz, Emmerich Tálos, Irina Vana, Johannes Thaler, Harald Wendelin, Oliver Rathkolb, David Chiavacci, Silvia Spattini, Martin Münzel

39,99 €

Verlag: Vandenhoeck & Ruprecht Unipress
Format: PDF
Veröffentl.: 17.07.2017
ISBN/EAN: 9783847007449
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 266

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Since the First World War, in most European countries labor offices have been established. Within a few years they have become indispensable social-political phenomenons of the European welfare states. Later, state-run labor market instruments played a key role in the dictatorships of Austria and other European countries and shaped the social policy of Japan and Brazil. In their overviews and contributions to specific aspects of the labor market, the authors focus on the history of the Austrian employment offices with the aim of placing them in a larger socio-political and international historical context.
Die österreichischen Arbeitsämter im sozialpolitischen und internationalen Kontext
In den meisten europäischen Staaten wurden seit dem Ersten Weltkrieg staatliche Arbeitsämter errichtet, die innerhalb weniger Jahre zu einem unverzichtbaren sozialpolitischen Phänomen der europäischen Wohlfahrtsstaaten wurden. Arbeitsmarktbehördliche Instrumente spielten in weiterer Folge in den Diktaturen Österreichs und anderen europäischen Staaten eine tragende Rolle und prägten darüber hinaus die Sozialpolitik Japans und Brasiliens. Ziel dieses Bandes ist, die Geschichte der österreichischen Arbeitsämter in einen größeren sozialhistorischen und internationalen Kontext zu stellen.