Details

Blasenentzündung, Zystitis - Cystitis behandeln mit Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde


Blasenentzündung, Zystitis - Cystitis behandeln mit Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde

Ein pflanzlicher und naturheilkundlicher Ratgeber

von: Robert Kopf

3,99 €

Verlag: Bookrix
Format: EPUB
Veröffentl.: 19.03.2017
ISBN/EAN: 9783730908952
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 121

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die Nieren regulieren den Flüssigkeitshaushalt im Körper und filtern die Stoffwechselendprodukte aus dem Blut. Dabei bilden sie Urin, der sich in der Blase sammelt. Zum Entleeren spannt diese sich an. Gleichzeitig wird der Harnröhren-Schließmuskel geöffnet und der Urin herausgepresst. Neben Erkrankungen der Atemwege gehören Blasenentzündungen zu den häufigsten Schleimhautinfekten. Frauen sind mehr betroffen als Männer. Da sie eine deutlich kürzere Harnröhre aufweisen, kommt es zum Aufsteigen und Eindringen von Krankheitserregern in die Blase. Die Symptome einer Zystitis sind ständiger Harndrang sowie stechende, brennende und krampfartige Schmerzen im Unterleib vor allem beim Wasserlassen. Der Urin geht nur tropfenweise ab, ist getrübt, teilweise blutig, schleimig, eitrig und hat einen üblen Geruch. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie eine Blasenentzündung mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepturen für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Robert Kopf
Die Nieren regulieren den Flüssigkeitshaushalt im Körper und filtern die Stoffwechselendprodukte aus dem Blut. Dabei bilden sie Urin, der sich in der Blase sammelt. Zum Entleeren spannt diese sich an. Gleichzeitig wird der Harnröhren-Schließmuskel geöffnet und der Urin herausgepresst. Neben Erkrankungen der Atemwege gehören Blasenentzündungen zu den häufigsten Schleimhautinfekten. Frauen sind mehr betroffen als Männer. Da sie eine deutlich kürzere Harnröhre aufweisen, kommt es zum Aufsteigen und Eindringen von Krankheitserregern in die Blase. Die Symptome einer Zystitis sind ständiger Harndrang sowie stechende, brennende und krampfartige Schmerzen im Unterleib vor allem beim Wasserlassen. Der Urin geht nur tropfenweise ab, ist getrübt, teilweise blutig, schleimig, eitrig und hat einen üblen Geruch. In diesem Ratgeber erhalten Sie Ernährungshinweise und Empfehlungen, wie Sie eine Blasenentzündung mit Hilfe der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie), Akupressur und Wasserheilkunde behandeln und vermeiden können. Vorgestellt werden die bewährtesten Heilpflanzen, Teerezepte, Extrakte, Rezepturen für Tinkturen und Kräuterweine zum Selbermachen, Akupressurpunkte und Wasseranwendungen. Die Naturheilkunde wirkt ganzheitlich. Sie behandelt nicht nur einzelne Symptome, sondern hat den gesamten Mensch im Blick, also Körper, Seele und Geist. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg, Lebensfreude und vor allem Gesundheit. Robert Kopf

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: