Details

Extreme Lebensräume: Wie Mikroben unseren Planeten erobern


Extreme Lebensräume: Wie Mikroben unseren Planeten erobern


1. Aufl. 2018

von: Skander Elleuche, Claudia Styrsky

14,99 €

Verlag: Springer
Format: PDF
Veröffentl.: 13.03.2018
ISBN/EAN: 9783662560150
Sprache: deutsch

DRM-geschütztes eBook, Sie benötigen z.B. Adobe Digital Editions und eine Adobe ID zum Lesen.

Beschreibungen

Ist Leben in heißer Säure oder in seifigen Flüssen vorstellbar? Wie tot ist das Tote Meer tatsächlich? Und welche Lebewesen frieren bereits bei 60 °C? Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise zu den undenkbarsten ökologischen Nischen unseres Planeten und ihren Herrschern. In den faszinierendsten Habitaten geben mikroskopisch kleine Organismen den Takt an: Sie besiedeln das kälteste Packeis, bezwingen die tiefste Tiefsee und die heißesten Quellen und trotzen sogar den salzigsten Seen. Selbst durch Katastrophen oder die Industrialisierung entstandene Lebensräume wie der ölbelastete Boden der Meere, vergiftete Industrieabwässer oder durch radioaktive Strahlung verseuchte Tümpel können diese kleinen Überlebenskünstler nicht aufhalten. Sie sind die Extremophilen („die das Extreme lieben“). Aufgrund ihrer enormen Anpassungsfähigkeit und ihres Talents, kaum vorstellbare Lebensräume zu erobern, spielen derartige Mikroben heute auch in der Astrobiologie und in der industriellen Biotechnologie wichtige Rollen.
Vorwort – „Bazillen, überall sind Bazillen!“.- Tiere suchen ein Zuhause.- Klein und extrem – Extremophile Mikroorganismen.- Pioniere der Extremophilenforschung.- Temperaturen unter Null sind doch nicht so kalt.- Unter Druck gesetzt.- Hitzeliebende Mikroben in Wüsten, Schlammtöpfen und kochendem Wasser.- Überleben in gesättigten Salzlösungen.- Überleben in Säure und Lauge.- Katastrophale Lebensräume.- Extremozyme – Die Enzyme der extremophilen Mikroben.- Von vermeintlich Außerirdischen bis zum schnellsten Bakterium der Welt.- Tummelten sich extremophile Mikroorganismen schon in der Ursuppe?- Danksagung.- Glossar.- Index.- Literatur.
Skander Elleuche studierte Biologie in Bochum und Göttingen. Er promovierte über die Funktion von Carboanhydrasen in Pilzen und ging anschließend an die Technische Universität Hamburg. Dort widmete er seine Forschung den Extremophilen („Mikroben, die das Extreme lieben“) und habilitierte sich schließlich über Extremozyme (die Enzyme der Extremophilen) im Fachgebiet Biotechnologie/Molekularbiologie. Außerdem arbeitete er in der Redaktion des wissenschaftlichen Journals „Extremophiles – Microbial Life under Extreme Conditions“ und leitete das Büro der „International Society for Extremophiles“. Heute sucht er nach maßgeschneiderten Enzymen für biotechnologische Anwendungen in der Industrie.
Ist Leben in heißer Säure oder in seifigen Flüssen vorstellbar? Wie tot ist das Tote Meer tatsächlich? Und welche Lebewesen frieren bereits bei 60 °C? Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise zu den undenkbarsten ökologischen Nischen unseres Planeten und ihren Herrschern. In den faszinierendsten Habitaten geben mikroskopisch kleine Organismen den Takt an: Sie besiedeln das kälteste Packeis, bezwingen die tiefste Tiefsee und die heißesten Quellen und trotzen sogar den salzigsten Seen. Selbst durch Katastrophen oder die Industrialisierung entstandene Lebensräume wie der ölbelastete Boden der Meere, vergiftete Industrieabwässer oder durch radioaktive Strahlung verseuchte Tümpel können diese kleinen Überlebenskünstler nicht aufhalten. Sie sind die Extremophilen („die das Extreme lieben“). Aufgrund ihrer enormen Anpassungsfähigkeit und ihres Talents, kaum vorstellbare Lebensräume zu erobern, spielen derartige Mikroben heute auch in der Astrobiologie und in der industriellen Biotechnologie wichtige Rollen.Der AutorSkander Elleuche studierte Biologie in Bochum und Göttingen. Nach der Promotion ging er an die Technische Universität Hamburg. Dort widmete er seine Forschung den Extremophilen („Mikroben, die das Extreme lieben“) und habilitierte sich schließlich über Extremozyme (die Enzyme der Extremophilen) im Fachgebiet Biotechnologie/Molekularbiologie. Außerdem arbeitete er in der Redaktion des wissenschaftlichen Journals „Extremophiles – Microbial Life under Extreme Conditions“ und leitete das Büro der „International Society for Extremophiles“. Heute sucht er nach maßgeschneiderten Enzymen für biotechnologische Anwendungen in der Industrie.
Bietet einen Überblick über einige der interessantesten Lebewesen auf unserem PlanetenUnterhält durch eine Kombination von Geschichte, Anekdoten und Fakten der WissenschaftErleichtert das Verständnis durch anschaulich formulierte Texte
Bietet einen Überblick über einige der interessantesten Lebewesen auf unserem PlanetenUnterhält durch eine Kombination von Geschichte, Anekdoten und Fakten der WissenschaftErleichtert das Verständnis durch anschaulich formulierte Texte

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Programmieren lernen mit A++
Programmieren lernen mit A++
von: Georg P. Loczewski
EPUB ebook
15,99 €
Farben
Farben
von: Norbert Welsch, Claus Chr Liebmann
PDF ebook
14,99 €
Mathematik und Gott und die Welt
Mathematik und Gott und die Welt
von: Norbert Herrmann
PDF ebook
14,99 €