Details

GegenStandpunkt 1-18


GegenStandpunkt 1-18

Politische Vierteljahreszeitschrift

9,99 €

Verlag: Gegenstandpunkt
Format: PDF
Veröffentl.: 16.03.2018
ISBN/EAN: 9783962214098
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 136

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die Konkurrenz der Kapitalisten II
Vermehrung des Kapitals: Ausdehnung der Produktion und des Handels
§7
Wachstum: Natürlicher Bedarf des Kapitalisten, zugleich Sachzwang seiner Revenuequelle – Der Umschlag des Kapitals: Notwendiger Bedarf an, zugleich Quelle von zusätzlichem Kapital – Gewinn für Reinvestition, dadurch Garantie für Einkommen – Mehr Arbeitsanfall, auch für den Unternehmer; der Beruf des ‚leitenden Angestellten‘
§8
Erweiterung des Marktes: Vertrauen auf und Konkurrenz um Zahlungsfähigkeit – Der Dienst des Handelsstandes am Geschäft der Industriellen und sein Preis: Eine neue Front in der Konkurrenz um Absatz und Marktpreis – Liquidität für einen wachsenden Markt: Ersatz von Geld durch Geldzeichen; das Giralgeld – Kostensparende Bedienung des Bedarfs nach mehr Arbeit
§9
Der Anspruch der Kapitalisten auf Bedienung ihrer Wachstumsbedürfnisse durch die Gesellschaft: Eine Agenda für die öffentliche Gewalt – Die erste Leistung des bürgerlichen Gesetzgebers: Ausstattung der Geldinteressen der Bürger gemäß ihrer Klassenlage mit dem nötigen Quantum ordentlicher Gewalt – Erste Anforderungen an den Staatshaushalt: Herrichtung von Land und Leuten für den Wachstumsdrang der Kapitalisten – Staatsgeld mit Zwangskurs für den Liquiditätsbedarf des Geldhandels; die erste Notwendigkeit eines Staatsschatzes – Sicherstellung ausreichender Staatsfinanzen unter Schonung des Kapitalwachstums (1): Das Steuerwesen
Kontrakte zwischen Gewaltmonopolisten für ein Kapitalwachstum über die nationalen Grenzen hinaus – Staatseinnahmen aus den Handelserfolgen auswärtiger Kapitalisten: Der Zoll – Die zwischenstaatliche Abrechnung über den grenzüberschreitenden Handel und die zweite Funktion des Staatsschatzes – Die Unterwerfung des Globus unter die Notwendigkeiten des Wachstums: Imperialismus & Kolonialismus
§10
Leihkapital als Hebel des Wachstums durch Trennung der Ausdehnung der Produktion vom Umschlag des Kapitals – Die Gleichung ‚Kapital = Kredit‘: Das zweiseitige Geschäft mit Schulden – Tücken der Kooperation zwischen industriellem und Bankkapital – Das Umlaufmittel: Vom Geld- zum Kreditzeichen
§11
Anerkennung und Kontrolle der Verwendung von Schulden als Geld und Kapital durch den Gesetzgeber – Der Staat als „Bank der Banken“ mit „Banknotenmonopol“: Garant des Privatgeschäfts mit Schulden und autonomer Kreditschöpfer – Inflation (1): Notwendiger Kollateralschaden des kreditfinanzierten Wachstums – Sicherstellung der Staatsfinanzen (2): Staatliche Kreditzeichen mit Geldqualität als Quelle staatlicher Verschuldungsfähigkeit; Inflation (2)
Auswärtiger Handel auf Basis eines von Staats wegen autonom geschöpften Kreditgeldes – Die Notenbank sichert die Konvertibilität der Währungen – Die staatliche Zweckbestimmung des grenzüberschreitenden Handels: Masse und Qualität des nationalen Kreditgeldes
GegenStandpunkt 1-18

Die Konkurrenz der Kapitalisten
Kapitel II
Vermehrung des Kapitals: Ausdehnung der Produktion und des Handels
§7 Wachstum
§8 Erweiterung des Marktes
§9 Staatsaufgaben
§10 Leihkapital
§11 Der Staat als Schöpfer eines nationalen Kreditgeldes

Der Westen nach einem Jahr Trump
Amerika macht Ernst
Europa zeigt Wirkung

Europa und sein Hinterhof auf dem Balkan
Eine Bilanz des großen europäischen Friedenswerks
I. Sternstunden des aufsteigenden EU-Imperialismus: Die Befreiung der Völker aus dem jugoslawischen Joch
II. Die Heranführung der Balkanstaaten an Marktwirtschaft & Demokratie
III. Das politische Ergebnis: Failed states, die aber nicht so genannt werden dürfen
IV. Das Eindringen destruktiver Kräfte in unseren Balkan und die Karriere der Staaten zu einem Sicherheitsproblem Europas
V. Jetzt kommt sie doch noch: Die „glaubwürdige Erweiterungsperspektive für den westlichen Balkan“

Chronik – kein Kommentar!

(1) Von der Wette auf Bitcoins bis zum Turbinengeschäft der Siemens AG: alles gutes Geld!
(2) Verstimmung zwischen dem deutschen Musterkonzern und seinen Liebhabern:
Öffentliche Kritik und Antikritik am ‚Fall Siemens‘
(3) Ein außerordentlicher Tarifkonflikt:
Arbeitgeber und Gewerkschaften kümmern sich um ‚Arbeitszeiten, die zum Leben passen‘
(4) Fachkräftemangel: Das Unwort des Jahres
(5) Abgasversuche der Autoindustrie an Menschen und Affen:
Eine kleine Skandal-Kunde
(6) Der deutsche Mülltrenner
(7) Parteitage im Zeichen eines systemeigenen Widerspruchs:
Regieren und die parteilich interpretierte Unzufriedenheit des regierten Volkes repräsentieren
(8) Dreimal Deutschland – Afghanistan, zweimal zurück:
Drei weihnachtliche Flugreisen mit patriotischem Bildungswert
(9) Vorolympische öffentliche Gedankenspiele
Nord- und Südkorea unter olympischer Flagge vereint:
Wie finden wir das?
Die Konkurrenz der Kapitalisten II
Vermehrung des Kapitals: Ausdehnung der Produktion und des Handels
§7 Wachstum: Natürlicher Bedarf des Kapitalisten, zugleich Sachzwang seiner Revenuequelle
§8 Erweiterung des Marktes: Vertrauen auf und Konkurrenz um Zahlungsfähigkeit – Ersatz von Geld durch Geldzeichen; das Giralgeld
§9 Der Anspruch der Kapitalisten auf Bedienung ihrer Wachstumsbedürfnisse durch die Gesellschaft: Eine Agenda für die öffentliche Gewalt – Herrichtung von Land und Leuten für den Wachstumsdrang der Kapitalisten
Kontrakte zwischen Gewaltmonopolisten für ein Kapitalwachstum über die nationalen Grenzen hinaus
§10 Leihkapital als Hebel des Wachstums durch Trennung der Ausdehnung der Produktion vom Umschlag des Kapitals – Vom Geld- zum Kreditzeichen
§11 Der Staat als „Bank der Banken“ mit „Banknotenmonopol“ – Staatliche Kreditzeichen mit Geldqualität
Auswärtiger Handel auf Basis eines von Staats wegen autonom geschöpften Kreditgeldes

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Ein Plan für die Bahn
Ein Plan für die Bahn
von: Paul Schneeberger
EPUB ebook
21,00 €
Punkten in 100 Millisekunden
Punkten in 100 Millisekunden
von: Imme Vogelsang, Eva Barth-Gillhaus, Laura Fölmer
PDF ebook
14,99 €