Inhalt

  1. Cover
  2. Impressum
  3. Unter dem Aschemond
  4. Leserseite
  5. Vorschau

BASTEI ENTERTAINMENT

Unter dem Aschemond

von Adrian Doyle

Das Unheil erreicht Château Montagne in den Morgenstunden eines der letzten Märztage, kurz vor Sonnenaufgang.

Warnende Vorzeichen hat es gegeben, aber sie wurden nicht verstanden, und so gerät ein Prozess in Gang, dessen Folgen unabsehbar sind.

In den Grundfesten des tausendjährigen Gemäuers beginnt es zu rumoren wie in den Eingeweiden einer Monstrosität. Als Zamorra davon erwacht, umspannt seinen Körper eine Gänsehaut, die sich anfühlt, als hätte man ihn in zu enge Kleidung gezwängt.

Auf dem Nachttisch neben ihm leuchtet das dort abgelegte Amulett – seine mächtigste Waffe im Kampf gegen die Hölle – so grell und unheilvoll auf, als hätte es sich in jene Sonne zurückverwandelt, aus der es dereinst erschaffen wurde.